Project Description

Gebäudebrüter-Inventare für seltene Siedlungsvögel

An Gebäuden brütende Vögel wie Mauersegler und Mehlschwalben aber auch Fledermäuse sind bedroht. Oft verschwinden deren Neststandorte aufgrund von Sanierungen. Inventare zu Handen der Gemeinde schaffen Abhilfe.

Mauersegler und Mehlschwalben brüten fast ausschliesslich an Gebäuden und sind sehr standorttreu. Ihre Nester sind geschützt. Meist sind diese Vögel – wie auch Fledermäuse – am Aufzuchtsort derart heimlich, dass die für sie lebenswichtigen Standorte, beispielsweise im Rahmen energetischer Gebäudesanierungen, im Unwissen zerstört werden.

Diesem Zustand können Gemeinden mit der Erstellung eines Gebäudebrüter-Inventars Abhilfe verschaffen. Basierend auf dieser Grundlage können Gemeinden zusammen mit den Bauherren frühzeitig die passenden Massnahmen ergreifen. So blieben dieses Jahr in Cham gleich bei fünf Mehrfamilienhäusern trotz Sanierung die Brutstandorte von Mauerseglern erhalten.

Kartierung von Gebäudebrütern

Projektverantwortung

Kartierung Fauna
Baubegleitung
GIS
Projektmanagement